ÄSTHETISCHE MEDIZIN

Pigmentstörungen, Altersflecken

Therapieformen

Zur Beseitigung von Pigmentstörungen stehen im Rahmen der ästhetischen Medizin je nach Indikation unterschiedliche Behandlungsmethoden zur Verfügung. In einem  ausführlichen Beratungsgespräch erarbeite ich gerne ein individuelles Therapiekonzept für Sie, bei dem auch verschiedene Behandlungsformen aufeinander abgestimmt und kombiniert werden können.

 

Was sind Pigmentflecken?

Bei Pigmentflecken handelt es sich um eine Beeinträchtigung bzw. Störung der körpereigenen Hautfärbung. Dabei produzieren die Hautzellen entweder zu wenig oder zu viel von dem Farbstoff Melanin, was zu einer Hypo- oder Hyperpigmentierung der Haut führt. Pigmentstörungen werden durch unzählige Faktoren wie Sonne, Genetik, Hormonschwankungen, Hautverletzungen oder Krankheiten verursacht. Von allen Faktoren verursacht die Sonne die meisten Schäden.

Die im Folgenden aufgeführten Pigmentstörungen sind in der oberflächlichen Hautstruktur verursacht und können mit der den o.g. Methoden sehr gut behandelt werden.

 

Sommersprossen (Epheliden)

Die anlagebedingten, stecknadelkopf- bis linsengroßen, braunen Flecke treten jeweils im Frühjahr und Sommer verstärkt im Gesicht oder auch am Oberkörper auf. Sie sind meistens genetisch bedingt. Die Zellen des Bereichs bilden mehr Melanin als die der umliegenden Haut. Meist erscheinen die Sommersprossen schon in früher Jugend, dabei sind junge, blonde und rotblonde Menschen vor allem betroffen. Im Winter werden die Sommersprossen blasser oder verschwinden.

Bei Sonnenflecken bzw. Altersflecken (Lentigo Solaris bzw. Senilis)

Hierbei handelt es sich um bräunliche, linsenförmige Flecken am Handrücken, an den Unterarmen und im Gesicht. Sie treten vor allem an Hautstellen auf, die häufig der Sonne ausgesetzt sind. Menschen ab dem 40. Lebensjahr sind von Sonnen- und Altersflecken öfters betroffen. Altersflecken sind völlig harmlos und zeigen auch nach Jahren keine Tendenz zur bösartigen Umwandlung. Aufgrund jahrelanger Sonneneinwirkung kommt es zu einer Zunahme von Pigmentzellen, den so genannten Melanozyten.

 

Zudem geht mit den Jahren auch die Spannkraft der Haut verloren und die in der Haut regelmäßig angeordneten Melanine fangen an sich zu ballen. Ein vermehrter Abbau der Kollagenfasern ist für die nachlassende Spannkraft verantwortlich.

In jedem Fall sollte die zu behandelnde Pigmentierung von einem Facharzt auf die Behandelbarkeit mit Licht hin überprüft werden! 

AUF EINEN BLICK

Behandlungsindikationen:

Oberflächliche Pigmentflecken z.B. Altersflecken, Sommersprossen

Behandlungsart:

minimal-invasiv, nicht invasiv – je nach Behandlungskonzept

Behandlungsdauer:

ab 15 Minuten – je nach Behandlungskonzept

Benötigte Sitzungen:

2-3 Sitzungen – je nach Behandlungskonzept

Langzeitwirkung:

Je nach Genetik und Lebenswandel und Behandlungskonzept 12-36 Monate

Gesellschaftsfähig:

sofort, ggf. leichte Rötungen

Kosten pro Sitzung:

je nach Behandlungskonzept

Laserbehandlung – Hyperpulse ab 49 €

Medizinisches Micro-Needling ab 199 €

Mesotherapie ab 150 €

Homöopatisiertes Eigenserum (HES)-Therapie ab 280 €