KRISTINA ENNING | AKNE THERAPIE ÄSTHETISCHE MEDIZIN AKNE THERAPIE Laserbehandlung

Was ist Akne?

Bei Akne handelt es sich um eine entzündliche Hauterkrankung, die sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen in unterschiedlichster Ausprägung auftreten kann. Die Liste der Akne Formen ist lang, die Liste der Medikamente und Kosmetika scheint unendlich – die der Nebenwirkungen leider auch.

 

Die sogenannte Akne Vulgaris (gewöhnliche Akne) ist die häufigste Form der Akne.  Es gibt verschiedene Faktoren, wie die genetische Präposition und somit die Beschaffenheit der Talgdrüsen, die bei der Entstehung eine Rolle spielen und durch die die Besiedelung des Talgdrüsenfollikels mit Bakterien (Propionibacterium acnes) begünstigt wird.

 

Aber auch hormonelle Einflüsse (z.B. Pubertät, Pille, Schwangerschaft) oder eine Verhornungsstörung an den Ausgängen der Haarkanäle können die Wahrscheinlichkeit einer Akne-Erkrankung erhöhen. Zudem ist die Haut täglich äußeren Einflüssen wie Stress und Umwelteinflüsse ausgesetzt, die sich auf Akne auswirken können. Stress kann sich durch Ausschüttung diverser Hormone, die am Talgdrüsenfollikel wirken, negativ auf das Hautbild auswirken. Zudem sollte auf eine ausgewogene Ernährung geachtet werden.

 

Der Verlauf einer Akne Form ist leider nicht vorhersehbar und kann sich über viele Jahre hinziehen, wobei es zu grober Narbenbildung kommen kann. Nicht zu vernachlässigen ist die Tatsache, dass die Betroffenen psychisch sehr stark unter einer Akne Erkrankung leiden.

AUF EINEN BLICK

Anwendungsbereiche:

unreine Haut, Akne – Gesicht, Dekolleté, Rücken

Behandlungsart:

nicht invasiv

Behandlungsdauer:

ca. 60 Minuten

Benötigte Sitzungen:

3-5 Behandlungen in Abständen von 2 Wochen

Nachbehandlung:

Lichtschutz, keine Sauna und Solarium

Gesellschaftsfähig:

sofort, ggf. nach 1-2 Tagen

Langzeitwirkung:

Je nach Genetik, Pflege und Lebenswandel

Kosten pro Sitzung:

ab 150€ – je nach Behandlungsindikation

ERGÄNZENDE BEHANDLUNGEN

Es kann zu Rötungen und leichten Schwellungen nach der Behandlung kommen. Die Haut normalisiert sich jedoch bereits nach einigen Stunden wieder.

Befinden sich Sommersprossen oder Altersflecken in dem behandelnden Areal, so werden sie mit Dunkelfärbung und leichter Schorfbildung reagieren, innerhalb einer Woche sind die Flecken dann verschwunden und blasser.

24 Stunden nach der Behandlung sollten keine Fett-, fruchtsäure- oder ölhaltigen Produkte verwenden und zudem intensive Sonnenbäder, Sauna, Dampfbad, eisige Temperaturen sowie Peeling oder Fruchtsäurebehandlungen mindestens 4 -8 Wochen nach der Behandlung vermieden werden.

Mit einem speziellen Filter und einer somit genau definierten Eindringtiefe wird ein Lichtimpuls von wenigen Millisekunden auf die Hautoberfläche im Behandlungsareal abgegeben. Der Lichtimpuls wird vom Blutfarbstoff (Hämoglobin) des Gefäßes absorbiert und in Wärme umgewandelt. Die Wellenlänge des Lichts wird so gewählt, dass nahezu nur die roten Strukturen der erweiterten Äderchen die Energie aufnehmen. Obere Hautschichten und umgebendes Gewebe werden dabei geschont. Es kommt zu einer starken Erwärmung des Gefäßes und zur Gerinnung des Blutes, wodurch kein Blutfluss mehr durch dieses Gefäß möglich ist. Der Vorteil bei der Behandlung mit der Hyperpuls-Technologie ist, dass die Äderchen gezielt verödet werden und gleichzeitig das Bindegewebe gefestigt wird!

Das Ergebnis ist zum Teil sofort oder etwas zeitverzögert mit Abbau der verödeten Gefäßstruktur sichtbar.

 

Erfahrungsgemäß sind 1- 3 Behandlungen im Abstand von 2-4 Wochen. Auch eine Behandlung in Form einer Profilaxe, um die Ausprägungen der oberflächlichen Rötungen direkt einzudämmen bevor sie eine ausgeprägte Form annehmen ist empfehlenswert.

Eine Behandlung mit der Hyperpuls-Technologie darf nicht durchgeführt werden bei:

• akute oder chronische Hauterkrankungen in dem zu behandelnden Areal (z. B. Herpes, Akne)

• Autoimmunerkrankungen und Immunsuppression

• Gerinnungsstörungen

• Zeitnahe Dermabrasion, Laserbehandlung oder chemische Peelings

• Schwangerschaft oder Stillzeit

 

Unreine Haut kann sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen in unterschiedlichen Ausprägungen auftreten. Sehr stark ausgeprägte Akne kann mit der Hyperpulse-Technologie nicht behandelt werden.

 

Bitte kontaktieren Sie Ihren behandelnden Arzt vor der Behandlung, wenn Sie hinsichtlich Ihrer Haut oder Ihrer Haare unsicher sind, insbesondere in Fällen von Diabetes, Schuppenflechten, Neurodermitis, offene Hautstellen, Ekzeme, Hautentzündungen, dunkle Muttermale, Tätowierungen, Hauttumore, Krebs oder wenn Sie medikamentös behandelt werden (z.B. Cortison, Aspirin), insbesondere wenn Sie Tabletten zur Malariaprophylaxe oder andere Präparate, welche die Lichtempfindlichkeit der Haut heraufsetzen (z.B. Antibiotika, Johanneskraut), einnehmen.